Smoothies vs. Kaltgepresste Säfte – Get the Difference!

Kaltgepresste Säfte sind geiler als Smoothies

Saft – Die Definition!

Ein sogenannter Saft ist ein aus Früchten gleicher oder unterschiedlicher Art gewonnenes, flüssiges Erzeugnis. Also ein Produkt/Getränk aus gepresstem Obst und auch Gemüse das der menschlichen Ernährung dient. Wow….

Saft pressen – Wie wird Saft überhaupt hergestellt?

Ganz einfach! Nach dem Waschen und Verlesen werden die Früchte zerkleinert, gepresst und separiert.  Danach werden sie pasteurisiert womit sie haltbar gemacht werden, abgefüllt und anschließend verpackt. Jede Frucht hat in der Verarbeitung unterschiedliche Anforderungen.

Schon beim Pressen und Separieren kommt auf die Frucht und Ihre Inhaltsstoffe Hitze zu. Spätestens beim Pasteurisieren gehen dann ein Großteil der wichtigen Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe verloren.

Kaltgepresste Säfte – Es geht auch besser!

Unsere Säfte sind schonend kaltgepresst aus frischem Obst und Gemüse. Das Obst und Gemüse wird vorsichtig zerkleinert, in einem  ähnlichen Verfahren wie früher Wein hergestellt wurde (ja, richtig: Holde Jungfrauen in weißen Kleidern mit Blumen im Haar, die barfuß in Trauben tanzen, je mehr und je schöner, dest so besser und teurer dann auch der Wein) . Das Kaltpress-Verfahren ist hierzulande vor allem bekannt bei der Herstellung von Olivenöl. (gibt es überhaupt noch Olivenöl im Handel, dass nicht kalt gepresst wurde? Anyhow… oberstes Gebot für die Säfte: Hitze hat Hausverbot! Die Maische wird dann schonend druckgepresst. So erhalten wir das Beste des Besten, packen es in eine Flasche und machen es dann wieder ohne Hitze haltbar.

HPP – High Pressure Processing aka Pascalisation

Wir haben nämlich ein Verfahren gefunden, dass Säfte noch gesünder und wohlschmeckender macht und der Saft dann sogar 30 Tage lang haltbar ist! Unglaublich aber wahr. Durch das HPP-Verfahren (High Pressure Processing) wird auf unsere kaltgepressten Säfte ein Druck ausgeübt wie er nicht mal an der tiefsten Stelle des Meeres vorhanden ist. Damit werden alle nicht-gewollten Mikroorganismen und Sporen inaktiviert, aber die gewollten Inhaltsstoffe erhalten! Hurra! Here we get ALL THE BEST!

Smoothies vs. Kaltgepresste Säfte

Im Gegensatz zu Fruchtsäften wird bei Smoothies die ganze Frucht bis auf Schale und Kerne verarbeitet. Sie werden als “Ganzfruchtgetränke” bezeichnet. Die Basis der Smoothies ist hier das Fruchtmark oder Fruchtpüree, das je nach Rezept mit Säften, Wasser, Milch, Milchprodukten oder Kokosmilch gemischt wird, um eine cremige und sämige Konsistenz zu erhalten. Gemeinsam haben alle die dickflüssige, sämige Konsistenz, die dem Smoothie den Namen Smoothie verleiht. Denn wer des Englischen mächtig ist weiß: smooth = glatt, fein, gleichmäßig, cremig.

Smoothies sind meist verarbeitete industriell hergestellte und erhitzte Erzeugnisse und damit handelt es sich um sogenannte Obsterzeugnisse. Leider gehen auch hier durch das Erhitzen (sic!) viele Inhaltsstoffe verloren.

Kaltgepresste Säfte sind eine leichte, rohe und vor allem bessere Alternative zum Smoothie. Willst du haben? Bekommst du hier

 

(Jessica Jungmann)

 

Quellen:

http://www.laves.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=20114&article_id=73629&_psmand=23

http://www.fruchtsaft.de/saftwissen/herstellung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.